Trotz Baustelle: Geschäfte in der Kleinen Mühlenstraße gut erreichbar

Trotz Baustelle: Geschäfte in der Kleinen Mühlenstraße gut erreichbar

Durchgang von der Langen Straße zu Fuß oder mit dem Fahrrad möglich - Umleitung für Autofahrer

Die Geschäfte der Kleinen Mühlenstraße sind trotz der Baustelle an der Ecke zur Langen Straße weiterhin gut erreichbar. Egal, ob leckeres Essen bei Di Stefano, Bücher und Quakenbrück-Souvenirs von Artland Design in der Buchgalerie Artland oder Innenausbau und Einrichtungen sowie Accessoires von Möbel Renzenbrink: Ein kleiner Abstecher in die Seitenstraße mitten in Quakenbrücks historischer Altstadt lohnt sich immer.

Wer hier die freundliche und kompetente Beratung von Familie Renzenbrink oder Hermann Korte sucht, muss auf nichts verzichten: „Die Beratung und der Verkauf gehen ganz normal weiter“, sagt Ingrid Renzenbrink.

Die Fußgänger werden momentan direkt seitlich an der Baustelle vorbeigeführt, Radfahrer müssen hier absteigen und schieben. Die Umleitung für Fahrzeuge erfolgt über die Lange Straße, ab Markt über die Gold- und Theodor-Gessner-Straße wieder auf die Kleine Mühlenstraße bzw. Schiphorst. Auch größere und schwerere Einkäufe sind so problemlos möglich.



Durch die Bauarbeiten kann es aber tagsüber kurzfristig zu kleinen Behinderungen kommen, da auch die großen Baustellenfahrzeuge die Zufahrt von dieser Seite nutzen. Ihren Kunden aus der Region empfiehlt Renzenbrink daher, am besten gleich auf die zahlreichen und kostenlosen Parkplätze auf dem Neuen Markt auszuweichen. Von hier aus gelangt man in wenigen Minuten bequem zu Fuß durch die Innenstadt in die Kleine Mühlenstraße. Kunden des Einrichtungshauses können selbstverständlich auch den Parkplatz im Hof nutzen und jeder Möbelkauf oder jede Bestellung werde auch gerne nach Hause geliefert, ergänzt die Einrichtungsexpertin.

Bilder:
Zu Fuß ist die Kleine Mühlenstraße trotz der Baustelle wie gewohnt über die Lange Straße erreichbar. © Moritz Jacobsen / Initiative Quakenbrück, Grafik: BP-Blueprint GmbH