Neueröffnung der Quakenbrücker Bierstube

Neueröffnung der Quakenbrücker Bierstube

Jüngstes Mitglied in 500-jähriger Kneipen-Geschichte

Neueröffnung in Quakenbrück und gute Nachricht für alle kulinarischen Genießer: Die Bierstube an der St. Annenstraße 1 hat einen neuen Pächter gefunden. Christoph Joassart setzt damit eine jahrhundertelange Tradition fort, kann die Burgmann- und Hansestadt doch auf eine mehr als 500-jährige Kneipen-Historie verweisen.

Als ursprünglich gelernter Kaufmann entdeckte der aus Jülich stammende Joassart vor einigen Jahren seine Liebe zur Gastronomie, fasste Mut zu einer Veränderung und machte kurzerhand eine Umschulung. Mit der jetzt eröffneten Bierstube in Quakenbrück fasst er Fuß in Quakenbrück, nachdem er zuvor schon in Aachen, Düren und Jülich Erfahrung in der Gastronomie gesammelt hatte. Um ein unbekanntes Gesicht handelt es sich bei dem Gastronomen jedoch nicht, denn seit Jahren ist er mit seinem Bierwagen auf dem Quakenbrücker Maimarkt vertreten.

Die Kombination des gastronomischen Angebotes in der „Quakenbrücker Bierstube“ lässt aufhorchen, denn neben einer Vielzahl genussreicher Getränke lässt auch das Speise-Angebot nichts zu wünschen übrig. So gibt es ein kleines Frühstück schon ab 3 Euro, den Mittagstisch ab 5,50 Euro und nachmittags wird auch Kaffee und Kuchen angeboten. Christoph Joassart freut sich auf die Quakenbrücker Gäste und betont: „Auch Gruppen und Vereine sind herzlich eingeladen, denn bei Feierlichkeiten bietet unser Saal Platz für bis zu 65 Personen.“ Viel Erfolg und einen guten Start wünschten anlässlich der offiziellen Eröffnung auch Bürgermeister Matthias Brüggemann und Stadtdirektor Claus Peter Poppe.

Zunächst werden die gewohnten Öffnungszeiten der „Quakenbrücker Bierstube“ übernommen, also montags bis samstags von 17 bis 23 Uhr und sonntags von 10 bis 14 Uhr bzw. von 17 bis 23 Uhr. Ab Juni wird die Bierstube dann auch unter der Woche von 10 bis 23 Uhr öffnen.

Text und Bild:
© Samtgemeinde Artland